Datenschutzerklärung | Impressum
Kinderhaus Kunterbunt


Unser Leitbild
Wesentlich für unsere Arbeit ist unsere Überzeugung, dass es für die von uns betreuten Kinder und Jugendlichen eine Notwendigkeit ist, für ihr Leben zu lernen. Unsere Angebote sind so ausgelegt, dass wir eine den individuellen Möglichkeiten gemäße bestmögliche Bildung vermitteln wollen. Wir verstehen darunter neben der schulischen Bildung auch alltagspraktische Bildung, ethische Bildung sowie Bildung für das soziale Miteinander.

Mit unseren Angeboten fördern wir die Kinder und Jugendlichen und fordern sie zugleich, damit sie eigene Erfahrungen durch eigenes Handeln und Erleben machen können. Die Betreuer vermitteln in persönlichen Gesprächen, durch tägliches Vorleben und über aufgabenbezogene Ansprüche ihre Haltung und Einstellungen und ermöglichen den Kindern und Jugendlichen auf diese Weise, eigene Einsichten und Werte für ihr Leben zu entwickeln.

Wir achten und entwickeln die Persönlichkeit der Kinder und Jugendlichen, indem wir ihre individuellen Möglichkeiten und Befindlichkeiten wahrnehmen und die Kinder und Jugendlichen vor dem Hintergrund ihrer individuellen Biografien und Potenziale in vielen Bereichen fördern. So bildet beispielsweise ein differenziertes und individuenbezogenes Lernangebot einen zentralen Aspekt unserer internen Unterrichtsarbeit, mit dem wir neue verstehende und gestaltende Zugänge der Kinder und Jugendlichen zum Lernen aufbauen wollen.

Methodisch unterstützen wir unseren Ansatz durch Beziehungs- und Bindungsarbeit, die auf Gesprächen (unter Anwendung gewaltfreier Kommunikation) und gemeinsamem Handeln (begleitend, beratend, helfend) mit Bezugserziehern gründet. Wir schaffen im schulischen ebenso wie im nicht-schulischen Kontext eine Lernatmosphäre, die von Einbeziehung und Zuwendung geprägt ist und den Kindern und Jugendlichen das Erleben von Erfolgen ermöglicht.

Einen hohen Stellenwert haben darüber hinaus unsere Hausregeln und Dienste: Sie schaffen verbindliche Strukturen und bereiten auf ein selbstständiges Leben vor.

Als weiteres Leitbild für unsere Arbeit dient das Leitbild unseres Verbandes, der IKH, in Verbindung mit den Standards für Kinder und Jugendliche in Einrichtungen der IKH.

Freizeit und Reisen
Intern und extern steht ein breit gefächertes Angebot für Freizeitaktivitäten zur Verfügung, insbesondere im sportlichen, handwerklichen, und erlebnispädagogischen Bereich.

• Als sportliche Betätigungen bieten wir intern Bewegungsspiele (Fußball, Beach-Volleyball, Tischtennis, Basketball, Trampolinspringen u.a.) auf der Außenanlage sowie einen Fitnessraum. Im Ort und in der Umgebung gibt es Sportvereine; einmal wöchentlich fahren wir zum Schwimmen (Hallenbäder, im Sommer auch Freibad oder Badestelle an der Eider). Mehrere Kinder und Jugendliche nutzen Reitangebote auf Höfen in der Umgebung.
• Als handwerkliches Angebot haben wir eine Werkstatt für Holzarbeiten (z.B. Bau von Vogelhäusern) und für Fahrradreparaturen eingerichtet. Zurzeit wird außerdem ein altes Kanu wieder hergestellt, mit dem Ausflüge auf der Eider geplant sind.
• Zu erlebnispädagogischen Erfahrungen laden ein die Eider (u.a. mit Motorbootfahrten, Wasserski, Kanuwanderungen), das engere Umland (Fahrradtouren in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge und zum Nord-Ostsee-Kanal) sowie das weitere Umland (u.a. Hochseilparks, Ausflüge an die Nordsee). Angeln in der Eider, Nordsee, Ostsee und Seen (unsere Jugendlichen werden vorbereitet für die Sportfischereiprüfung und sind im Angelverein angebunden.)

Weitere Freizeitaktivitäten sind
• musische und kreative Angebote in der Umgebung (Musikschule in Heide, AGs bzw. Treffs für Hip-Hop-Tanzen und Rap-Gesang)
• gemeinsame Aktivitäten intern wie Gesellschaftsspiele, Backen, Kochen
• gemeinsame Besuche von Veranstaltungen wie Musik, Sport, Kino, Aufführungen, Stadt- und Dorffesten
• zweimal jährlich eine gemeinsame Ferienfahrt (Aktivurlaub, z.B. Surfen auf Usedom, teilweise auch Auslandsaufenthalt)

Schule und Beruf
Zur Förderung der schulischen Ausbildung wird jeden Tag gezielte Schulaufgabenhilfe geleistet. Zusätzlich erfolgen schwerpunktorientierte Übungen oder Nachhilfe, um Defizite auszugleichen. Hinzu kommen regelmäßige Besuche in der Schule und Gespräche mit den Lehrern bzw. Besuche der Lehrkräfte in unserer Einrichtung. In Krisenfällen bzw. zur Integration erbringen wir kurzfristige Schulbegleitung (bei längerfristiger Dauer als Zusatzleistung zu vereinbaren).

Individuelle Förderung erfolgt durch spezifische Trainings (u.a. bei Lese-/Rechtschreib- oder Rechenstörung, Störungen der Aufmerksamkeit, Konzentration, Grob- und Feinmotorik), die wir selbst erbringen (ggf. als Zusatzleistungen zu vereinbaren).

Eine technisch gut ausgestattete Werkstatt, die für den Freizeitbereich genutzt wird, bietet intern Möglichkeiten, den Umgang mit verschiedenen Materialien kennenzulernen und handwerkliche Erfahrungen zu sammeln. Darüber hinaus vermitteln wir die Jugendlichen in Praktika in der Umgebung (Landwirtschaft, Handwerks- und andere Kleinbetriebe, kooperierende Werkstatt), damit sie Erfahrungen mit der Arbeitswelt machen können und um geeignete Ausbildungsgänge abzuklären.

In der Phase der beruflichen Orientierung begleiten wir die Jugendlichen zur Berufsberatung und zu regionalen Institutionen der Berufsfindung, Ausbildung und Berufsvorbereitung. Wir arbeiten eng mit den Vertretern dieser Institutionen zusammen.